heimatbühnemöggers.
Wir spielen für Euch ...
Get Adobe Flash Player

Die vertagte Hochzeitsnacht

    Eine schwungvolle, humorvolle und „pikante“ Komödie – in Dialektfassung inszeniert von Adi Rädler



    Das gutbürgerliche Familienleben des Futtermittelhändlers Emil Dobermann gespielt von Luis Heidegger gerät arg ins Schleudern, als die ältere Tochter Brigitte gespielt von Beate Marte unfreiwillig am ersten Tag der Flitterwochen heimkehrt.

    Auch bei der Liebschaft seiner jüngeren Tochter Helga gespielt von Teresa Eienbach scheint es Probleme zu geben.

    Um die Unschuld seiner beiden Schwiegersöhne Dr.Heinrich Zibelius und Peter König gespielt von Ralf Demmeler und Patrik Eller zu beweisen, geraten er und sein Schwager Gustl Hungerbühler gespielt von Kurt Cekon

    selbst in turbulente Abenteuer mit den atraktiven Tänzerinnen Elli Ornelli und ihrer Freundin Mary, gespielt von Christina Mangold und Rita Greussing.

    Die Ereignisse überstürzen sich und es wird immer schwieriger den Beweis der Unschuld zu erbringen da seine Ehefrau Ida gespielt von Marlies Wucher alle Ehen in der Familie in Frage stellt.

    Das Zusammentreffen von pikanten, charmanten und rasanten Figuren, kombiniert mit dem Aufeinandertreffen von witzigen und spannenden Szenen, verspricht nicht zuletzt wegen des komödiantischen und schauspielerischen Talents des Ensembles, ein hochkarätig amüsantes Theaterspektakel zu werden.



    Regie: Adi Rädler

    Souffleuse: Sabrina Fessler

    Technik,Sound & Beleuchtung: Alfred Hager

    Bühnenbild: Alfred Eugler, Klaus Boch, Maler Michael Loitz

    Maske & Frisuren: Unser Damen "Dream Team"

 

Aktuelles.

Danke an alle Mitglieder

für die hervorragende Arbeit.

Aufführungen.

Premiere

Sa 18.10. 2014, 20.00 Uhr

So 19.10. 2014, 14.00 Uhr

Fr 24.10. 2014, 20.00 Uhr

Sa 25.10. 2014, 20.00 Uhr

Do 30.10. 2014, 20.00 Uhr

Fr 31.10. 2014, 20.00 Uhr

Anmeldung.

ab 07.Oktober 2014

von 18.30 bis 20.00 Uhr

Tel.: (0043) 0676 9313897

Mail: josef.eienbach@moeggers.at

Weitere Bilder


Foto 1: Der steinige Weg.


Foto 2: ins Schwabenland